Belgian Evenepoel solves Roglic at Basque Country

Dem 22-Jährigen reichte auf der fünften Etappe am Freitag ein dritter Platz mit neun Sekunden Rückstand auf Tagessieger Carlos Rodriguez aus Spanien, um das Gelbe Trikot überzustreifen. Der slowenische Vuelta-Champion Primoz Roglic, der zuvor geführt hatte, kam nach 163,8 Kilometern zwischen Zamudio und Mallabia nur mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Rodriguez setzte sich nach 163,8 km in Mallabia mit sieben Sekunden Vorsprung auf seinen kolumbianischen Teamkollegen Daniel Felipe Martinez durch, der am Vortag die vierte Etappe gewonnen hatte. Martinez liegt im Gesamtklassement zwei Sekunden hinter Evenepoel auf Platz zwei. Roglic hatte als 19. 1:15 Minuten Rückstand und ist nun Gesamtachter (+1:05).

Buchmann hilft Wlassow

Emanuel Buchmann (Ravensburg) vom deutschen Top-Team Bora-hansgrohe leistete an der letzten Bergwertung wertvolle Helferdienste für Alexander Wlassow, der Rang sieben belegte und weiter Gesamtvierter (+0:22) ist. Bester Deutscher war am Freitag Routinier Simon Geschke (Berlin/Cofidis) auf Rang 18.

Die sechstägige Rundfahrt endet am Samstag mit der 135,7 Kilometer langen Königsetappe mit sieben Bergwertungen zwischen Eibar und Arrate.

5. Etappe Zamudio/Spanien – Mallabia/Spanien (163,76 km), 8.4.2022:

Remco Evenepoel - Interview at the finish part. 1 - Itzulia Basque Country 2022 - Stage 5

1. Carlos Rodriguez Cano (Spanien) – Ineos Grenadiers 4:07:09 Std.; 2. Daniel Felipe Martinez Poveda (Kolumbien) – Ineos Grenadiers + 7 Sek.; 3. Remco Evenepoel (Belgien) – Deceuninck-Quick-Step + 9; 4. Jon Izagirre Insausti (Spanien) – Cofidis + 11; 5. Enric Mas Nicolau (Spanien) – Movistar Team; 6. Pello Bilbao (Spanien) – Bahrain Victorious + 13; 7. Aleksander Wlasow (Russland) – Bora-hansgrohe + 18; 8. Jonas Vingegaard Rasmussen (Dänemark) – Jumbo-Visma + 20; 9. Marc Soler (Spanien) – UAE Team Emirates + 38; 10. Fernando Barcelo Aragon (Spanien) – Caja Rural-Seguros RGA + 1:07 Min.;… 18. Simon Geschke (Freiburg im Breisgau) – Cofidis + 1:15; 27. Emanuel Buchmann (Lochau/Österreich) – Bora-hansgrohe + 1:27; 82. Lennard Kämna (Fischerhude) – Bora-hansgrohe + 13:26; 83. Leon Heinschke (Cottbus) – Team DSM + 13:30

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 5. Etappe:

1. Remco Evenepoel (Belgien) – Deceuninck-Quick-Step 18:12:29 Std.; 2. Daniel Felipe Martinez Poveda (Kolumbien) – Ineos Grenadiers + 2 Sek.; 3. Jon Izagirre Insausti (Spanien) – Cofidis + 21; 4. Aleksander Wlasow (Russland) – Bora-hansgrohe + 22; 5. Pello Bilbao (Spain) – Bahrain Victorious; 6. Jonas Vingegaard Rasmussen (Dänemark) – Jumbo-Visma + 29; 7. Enric Mas Nicolau (Spanien) – Movistar Team + 37; 8. Primoz Roglic (Slowenien) – Jumbo-Visma + 1:05 Min.; 9. Adam Yates (Großbritannien) – Ineos Grenadiers + 1:15; 10. Marc Soler (Spanien) – UAE Team Emirates + 1:30;… 16. Emanuel Buchmann (Lochau/Österreich) – Bora-hansgrohe + 4:10; 38. Simon Geschke (Freiburg im Breisgau) – Cofidis + 12:55; 90. Lennard Kämna (Fischerhude) – Bora-hansgrohe + 46:11; 104. Leon Heinschke (Cottbus) – Team DSM + 49:14

Leave a Reply

Your email address will not be published.